Bestimmung der Beständigkeit einer lackierten Beschichtung gegen eine Xenonlicht Belichtung

Vorstellung für Teilnehmer

 
Referenz des RV: XE-X-G
   
Testmethoden Referenzen: ISO 4892-2  ISO 16474-2                  
   
Frequenz: Für diesen RV besteht die Gefahr, dass die Anzahl der Registranten unzureichend ist. Daher wird wie folgt ein Vorregistrierungsverfahren eingerichtet:
  1 - Teilnehmer, die an einer Teilnahme interessiert sind, melden sich mit dem Anmeldeformular vorab an. Für diese Vorregistrierung wird keine Rechnung gestellt;
2 - Wenn mindestens 10 potenzielle Teilnehmer vorregistriert sind, bittet CompaLab jeden dieser Vorregistranten, ihre Bereitschaft zur Teilnahme zu bestätigen und zu wissen, für welche Merkmale sie sich verpflichten, Ergebnisse zu liefern;
3 - Wenn mindestens 8 Teilnehmer ihre Absicht zur Teilnahme bestätigen, wird die betreffende RV-Organisation eingeschaltet.
   
   
Haupte Eigenschaften: Zyklus B1 (Verfahren A) - Expositionszeit für die Beurteilung: 336 Zyklen von 120 min (28 Tagen alle zusammen) - Bewerting der Alterung nach ISO 4628-6, -7 - Gitterschnittprüfung nach ISO 2409
   
Andere Eigenschaften: t (Dicke der Beschichtung) nach ISO 2808, Glanzkoeffizienten G20, G60, G85 nach ISO 2813, Farbmetrische Parameter L*-a*-b* nach ISO 7724-1 bis 3
  Achtung: Die Anzahl der Bestimmungen kann für die sekundäre Merkmale niedrig sein, was der Vergleich zwischen den Laboratorien ineffizient machen kann
   
Format der Testergebnisse: Einige Ergebnisse sind numerisch und einige Ergebnisse werden als einen Auswahl zwischen mehreren Möglichkeiten (Kategorien) ausgedrückt.
   
Ermittlung der Bezugwerte ("wahren Wert" für jede Eigenschaft): Statistiche Berechnung der Gesamtheit der Ergebnisse mit möglicher Auswahl von Kompetenzkriterien (Akkreditierung, Validierung durch eine Referenzstelle, Anzahl der im Jahr durchgeführten Prüfungen), Test zur Feststellung möglicher Absprachen, Zusammenführung der nicht erzielten Ergebnisse in Reproduzierbarkeit Bedingungen, technisch ungültige Ergebnisse.
   
Art der statistiche Verarbeitung: Für die numerische Ergebnisse, die statistische Berechnung liefert einen Bezugwert mit der zugehörigen Unsicherheit, den Werten der Standardabweichungen für die Wiederholbarkeit und die Reproduzierbarkeit, den Grenzwerten für das Bias und die Wiederholbarkeit des Teilnehmers, den einzelnen Werten für die Unsicherheit der Ergebnisse des Teilnehmers.
  Wenn die Ergebnisse als Auswahl zwischen mehreren Möglichkeiten (Kategorien) ausgedrückt werden, werden aus den Ergebnissen Gower-Indizes berechnet, die dann die Berechnung des Bezugwertes und seiner Unsicherheit, Standardabweichungswerte für Wiederholbarkeit und Reproduzierbarkeit, Warngrenzen für Bias und für die Wiederholbarkeit der Teilnehmer ermöglichen.
Anzahl der geprüften Produkte: 2 (1 lackiertes Produkt + 1 Kunststoffmaterial)
Anzahl der Proben pro Teilnehmung: 6
Maximale Anzahl von Prüfpersonen pro Teilnahme: 1 (es ist notwendig, so viele Teilnahmen zu bestellen, wie es teilnehmende Testbetreiber gibt).
Prüferzeungnis: Lackierte Beschichtung (auf Stahl) & Kunstoff
Art der Proben: Platten
Ungefähre Abmessungen der Proben: 150x100x1 mm
Besondere Vorbereitung von den Teilnehmer durchzuführen: Keine (außer der Möglichkeit, der Notwendigkeit, die Abmessungen des Prüfkörpers an die Ausrüstung des Teilnehmers anzupassen)